22. April – Tag der Erde

Heute, am „Tag der Erde“, stellen wir uns die Frage, warum wir eigentlich nicht jeden Tag zum „Tag der Erde“ deklarieren.

Der Tag existiert seit den 1970ern, und ruft jeden Menschen auf den eigenen Ressourceneinsatz, das eigene Konsumverhalten und die eigene Müllproduktion kritisch zu überprüfen. Soweit wie nötig, sind wir leider noch nicht gekommen: seit Mai 2019 haben mittlererweile 74 Kommunen in Deutschland – unter anderem Berlin, Köln und München – den Klimanotstand ausgerufen. Wir denken, es ist an der Zeit 365 Tage im Jahr die Art und Weise zu hinterfragen wie wir mit Ressourcen umgehen – auch beim Thema Verpackungen. Was meinst Du?